Description
Magie, früher etwas vollkommen Selbstverständliches. Noch vor nicht einmal dreißig Jahren war es gänzlich normal bei körperlichen Leid zum Heiler zu gehen und den Gebrechen mit Hilfe von Zaubern Einhalt zu gebieten. Magier galten als weise, angesehen und hatten einen hohen Stand in der Gesellschaft, weshalb es auch nicht sonderlich verwunderlich war, dass junge Zauberer und Hexen kein Handwerk erlernten, sondern ihre Nasen tief in alte Wälzer steckten, begierig darauf das Wissen früherer Generationen in sich aufzunehmen, in der Hoffnung irgendwann Großes zu vollbringen.

Doch dies sollte sich alsbald mit dem Machtantritt des neuen Königs Wandeln und sich schließlich gänzlich ins Gegenteil verkehren. Denn im Gegensatz zu seinen Vorgängern war der König kein Befürworter des von ihm betitelten Hokuspokus. Nur wenige Jahre nach seiner Thronbesteigung wurden die ersten Akademien geschlossen und den Magiern wurden Anfeindung entgegen gebracht. Misstrauen wurde gestreut, neue Gesetze zu erlassen und zum heutigen Stand ist Magie komplett verboten. Man ging sogar so weit, dass offenkundige Magier gefasst, eingekerkert und schließlich der Prozess gemacht wurde. Ihnen wurde Verrat an der Krone und Unterwanderung der Gesetze vorgeworfen, woraufhin ein jeder von ihnen auf den Scheiterhaufen endete.

Gräueltaten und dunkle ritual wurden den Hexen angedichtet und alsbald entbrannte eine wahre Jagd nach Magiebegabten. Auch aus dem Grund weil der König einem jeden versprach, dass die Hälfte des Besitzes in die Hände des Klägers fiel. Und so konnten Zauberer nicht einmal mehr ihren Freunden und Nachbarn trauen und waren gezwungen entweder unter dem Deckmantel der Lüge zu leben und tagtäglich um ihr Wohl zu bangen, oder aber zu flüchten. Doch ihre Zahl nahm tagtäglich ab.

Im Untergrund jedoch regte sich Gegenwehr gegen das brutale Vorgehen.



In einer Vollmondnacht betete die große Wahrsagerin zu der Göttin der Weisheit, in der Hoffnung einen Weg aus dieser Hölle zu erblicken und dem König womöglich zur Vernunft bringen zu können. Denn mit der kämpferischen Stärke des Reiches konnten die Rebellen nicht konkurrieren.

Und so mussten sie sich bis jetzt mit verdeckten Angriffen und vereinzelten Befreiungsaktionen, welcher mehr oder minder von durchwachsenen Erfolg gekrönt war, zufriedengeben.

Als alle Hoffnung bereits am Wanken war und sich die letzten verbleibenden Magier und deren Betreue vor einem aussichtslosen Kampf sahen, sprach die alte Hellsehrerin zu ihnen.



"Es gibt noch Hoffnung in dieser für uns dunklen Zeit. Junge Helden werden sich zusammentun, deren Schicksal es ist unser Reich zu retten, den König zu enthronen und die Welt wieder zu Recht und Ordnung zu führen. Einer von uns wird gehen, sie finden, leiten und uns alle retten."

Ihre zittrigen Hände strecken sich aus und mit dem Zeigefinger deutete sie auf einen jungen Magier. Seine Aufgabe war klar und die Verantwortung sollte alleinig auf seinen Schultern ruhen und das obwohl er zu diesem Moment noch nicht einmal abschätzen konnte wie schwer diese Aufgabe wog und wie viel sie ihm abverlangen würde.
Application Info
Hallöchen!

Aktuell bin ich auf der Suche nach einem Playpartner, der Interesse an einem langlebigen RPG hat.
Gerne können wir zusammen weiter an der Story tüfteln, sie sogar ändern, solltest du Ideen haben, die gut dazu passen.
Ich schreibe im RomanStil (500 Wörter aufwärts) und auch im ausführlichen *...*Stil. Da richte ich mich ganz nach meinem Partner. :3
Bei Fragen gerne melden. Ich beiße nicht!

Liebe Grüße
Active Player
At the moment there are no characters available
Free Characters
Application Comment